Bildergalerie

Das Unternehmen Iconics nutzt die Microsoft-Kinect-Technologie, die ursprünglich für Spielekonsolen entwickelt wurde, um eine virtuelle Touch-Ebene zu schaffen. Die Kinect besteht aus einem Tiefensensor, einem 3D-Mikrofon, einer Farbkamera und der entsprechenden Software. Sie erfasst den kompletten Körper – also nicht nur Hände und Arme. Sie erstellt ein virtuelles Skelett der Person, das denn Bewungen der Person folgt. Außerdem erkennt Kinect Gesichter und kann diese verschiedenen Personen zuordnen.

Die Technik funktioniert auf allen Oberflächen, einschließlich Wänden, flachen Oberflächen der Maschinen und konventionellen Flachbildschirmen. Dadurch kann der Anwender mit einer Kinect und einen Projektor eine leere Wand in ein modernes Multi-Touch-Gerät verwandeln. Mit definierten Gesten kann der Bediener durch seine HMI-Ansichten navigieren, in bestimmte Prozesse zoomen und andere Befehle ausführen. Diese neuen Funktionen bieten die Möglichkeit, Systeme berührungslos über Gestik zu betreiben, zum Beispiel in Krankenhäusern oder sterilen Forschungslabors. Mit der Skelett-, Gesichts-und Spracherkennung lassen sich Benutzer auch identifizieren, sodass unterschiedlichen Bedienern verschiedene Sicherheitsberechtigungen zugeordnet werden können.

Verteilte Bedienung

Die Notwendigkeit, eine voll funktionsfähig Bedien- und Beobachten-Funktionalität auf jedem Web-Browser zu liefern wird als ein Muss für jedes neue industrielle Steuerungssystem gesehen. In den letzten Jahren wurden die Smartphone- und Pad-Technologie aktiv durch den privaten Gebrauch angetrieben. Viele möchten die Geräte auch im betrieblichen Alltag nicht mehr missen. Das ist heute mit der HMI/Scada-Software Iconics Genesis64 Anyglass einfach umzusetzen. Jedem Gerät mit Glasoberfläche, zum Beispiel Desktops, Tabletts und Telefonen, wird die gleiche Benutzeroberfläche und Bedien-Funktionalität geliefert. Die Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Produktivität durch schnellere Reaktionszeiten zu verbessern. Denn kritischer Informationen, einschließlich des Anlagenstatus, Alarme, Warnungen, KPIs, Wartungsaufträge, Geräte-Diagnose und alle Unternehmensdaten, stehen in Echtzeit auf jedem mobilen Gerät zur Verfügung.