Beschriftungslaser können so gut wie alle industriell eingesetzten Kunststoffe kennzeichnen. Bluhm Systeme

Beschriftungslaser können so gut wie alle industriell eingesetzten Kunststoffe kennzeichnen. Bluhm Systeme

Die Laserbeschriftung von Kunststoff ist so vielseitig wie effizient. Durch die hohen erzielbaren Geschwindigkeiten ist sie darüber hinaus sehr wirtschaftlich. Die Markierungen sind präzise, scharf konturiert und kontrastreich. Dadurch ist eine automatische Lesbarkeit von Barcodes gewährleistet. Die Beschriftungsgeräte erzeugen dauerhafte und fälschungssichere Codierungen, die nachträglich nicht mehr verändert werden können und daher dem Manipulationsschutz dienen.

In der Praxis werden zum Beispiel Produktinformationen, Herstellerdaten, Strichcodes und zweidimensionale Barcodes direkt auf Kunststoff markiert. Da sich nicht nur verschiedenste Kunststoffarten mit unterschiedlichen Beschriftungsgeräten lasermarkieren lassen, sondern die Markierverfahren zudem je nach Oberfläche variieren, sollte die konkrete Auswahl eines Beschriftungslasers stets im Rahmen einer Bemusterung ermittelt werden.

 

Webinar Laserkennzeichnung

Das Webinar „Elektrotechnische Bauteile und andere Produkte aus Kunststoff laserbeschriften – So finden Sie das passende Lasersystem“  findet am 10. September 2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr statt. Lars Meier von Bluhm Systeme erläutert, welche Vorteile die Laserbeschriftung gegenüber anderen Kennzeichnungsverfahren hat, welche Kunststoffe besonders für die Lasermarkierung geeignet sind und welche Faktoren die Qualität der Laserbeschriftung beeinflussen. Anhand von konkreten Beispielen zeigt er, wie die Kennzeichnung mit verschiedenen Lasersystemen auf den unterschiedlichen Kunststoffen aussieht und worin die Unterschiede liegen. Hier können Sie sich anmelden.