Zum Einsatz kommt eine wartungsfreie ultra-hochauflösenden Direktstrahlröhre, mit einem Lanthanhexaborid-Kristall (LaB6) als Kathode.

Mit einer sphärischen Aufhängung des Detektors stellt Quadra 7 eine dreidimensionale Röntgeninspektion bei einer extrem hohen Bildwiederholrate sicher.

Mit einer sphärischen Aufhängung des Detektors stellt Quadra 7 eine dreidimensionale Röntgeninspektion bei einer extrem hohen Bildwiederholrate sicher. Nordson Dage

Im Zusammenspiel mit den für die Bilddarstellung zuständigen Aspire-FP-Detektor erzeugt das manuelle Röntgeninspektionssystem eine sehr hohe Prüfqualität. Der Detektor kombiniert eine Auflösung von 6,7 MPixel mit einem 16-Bit-Kontrast, die 65536 Graustufen und 3D-Abbildungen mit einer hohen Bildwiederholrate von bis zu 30 Bilder/s abbilden können. Auf diese Art werden Details von bis zu 100 nm erkannt und bei Bedarf eine bis zu 68.000-fache Vergrößerung realisiert. Der optionale Hochdynamische Radioskopie, kurz HDR, erhöht den Dynamikbereich während der Live-Prüfung in dunklen und hellen Bereichen zusätzlich. Durch die Konstruktion der Röhrenaufhängung ist eine Arretierung des Prüflings auf dem Inspektionssystem nicht notwendig, denn der Detektor bewegt sich sphärisch über den Prüfling, was eine vollflächige Inspektion erlaubt.

SMTconnect 2019: Halle 5, Stand 434