Die Übernahme von Mellanox durch Nvidia führt zwei Unternehmen im Bereich des High-Performance-Computing zusammen.

Nvidia erwirbt Mellanox

Nvidea erwirbt Mellanox für 6,9 Milliarden Dollar. Nvidia

Mellanox‘ Infiniband-Interconnect-Technologie kommt gemeinsam mit ihren High-Speed-Ethernet-Produkten heute in vielen führenden Hyperscale-Rechenzentren zum Einsatz. Mit der Übernahme des israelischen Unternehmens will Nvidia die Workloads in Rechenzentren über den gesamten Computer-, Netzwerk- und Speicherbereich hinweg optimieren, um seinen Kunden eine höhere Leistung, eine höhere Auslastung und niedrigere Betriebskosten zu bieten.

KI-System DGX-2, Ergebnis der Zusammenarbeit von Nvidia und Mellanox.

Ein Ergebnis der Zusammenarbeit von Nvidia und Mellanox ist unter anderem das KI-System DGX-2 mit 2 PFLOPS und 16 vollständig verbundenen Grafikprozessoren. Nvidia

Kundenstamm der Rechenzentrums-Lösungen von Nvidia und Mellanox: Cloud-Service-Anbieter und Computerhersteller.

Zum Kundenstamm der Rechenzentrums-Lösungen von Nvidia und Mellanox gehören führende Cloud-Service-Anbieter und Computerhersteller. Nvidia

„Das Aufkommen von KI und Datenwissenschaft sowie Milliarden gleichzeitiger Computerbenutzer treibt die Nachfrage nach Rechenzentren weltweit in die Höhe“, sagte Jensen Huang, Gründer und CEO von Nvidia. „Die Bewältigung dieser Nachfrage erfordert ganzheitliche Architekturen, die eine große Anzahl von schnellen Rechenknoten über intelligente Netzwerkstrukturen miteinander verbinden, um eine riesige Compute-Engine auf Datenzentrums-Maßstab bilden.“ Die Zusammenführung beider Unternehmen sei laut Huang die Fortsetzung einer langjährigen Zusammenarbeit und gemeinsamer Innovationen.

Nvidia kauft alle ausgegebenen und ausstehenden Stammaktien von Mellanox für 125 US-Dollar pro Aktie. Zu den weiteren Bietern sollen auch Intel, Microsoft und Xilinx gezählt haben. Um die Übernahme abzuschließen bedarf es noch der Zustimmung der chinesischen Regulierungsbehörden.