Das neue Produktionsgebäude von ODU im rumänischen Sibiu ist Ende September vergangenen Jahres fertiggestellt worden. Der Neubau bietet mehr Produktionsfläche (+ 30% in Phase 1), kurze Wege und eine klare Struktur.

Der Anbieter von Steckverbindersystemen ODU eröffnete eine neue Produktionsstätte in Rumänien.

In Rumänien hat Odu einen neuen Produktionsstandort eröffnet. Odu

Die neue und moderne Produktionseinheit im neuen Industriepark in Sibiu umfasst eine Fläche von 48.000 Quadratmetern. Die Produktionsausrüstung entspricht den neuen ODU-Standards und soll einen hohen Qualitätsstandard sichern. Moderne Sozialräume, eine Cafeteria und 120 Parkplätze runden die neue Arbeitsstätte ab. „Für ODU bedeutet ein guter Arbeitsplatz ein Umfeld, in dem Menschen wachsen können und das Wort „Team“ eine wichtige Rolle spielt“, sagte Adrian Costin,  Geschäftsführer von ODU Romania in Sibiu. Die Werte, die gefördert würden, seien eine offene Organisationskultur und persönliche Entwicklung.

Der ursprüngliche Standort in Sibiu wurde 2006 unter dem Namen ODU Romania Manufacturing S.R.L. gegründet. Der neue Standort befindet sich in unmittelbarer Nähe des internationalen Flughafens von Sibiu und in der Nähe des Stadtzentrums. In Sibiu arbeiten mehr als 550 Mitarbeiter für das Unternehmen.

„Eine der ersten Herausforderungen bestand darin, die erste Produktionsstätte auf der grünen Wiese außerhalb von Deutschland zu entwerfen“, erklärte Costin. Es habe zu 100 Prozent geklappt und der Produktionsstandort arbeitet zu 100 Prozent im internationalen Produktionsnetzwerk der Gruppe.

Die ODU Gruppe ist ein internationaler Anbieter von Steckverbindungssystemen, Daten- und Signalübertragungssystemen. Seit über 75 Jahren entwickelt das Unternehmen elektrische Steckverbinder, die Bestandteil des täglichen Lebens sind.

Der Hauptsitz der ODU Group befindet sich in Mühldorf am Inn (Bayern). Von dort aus vertreibt das Unternehmen seine Produkte auf der ganzen Welt. Neben dem Standort Mühldorf verfügt die Firma über drei weitere internationale Produktionseinheiten in San Diego (USA), Shanghai (China) und Tijuana (Mexiko). Das Vertriebsnetz umfasst 10 Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Frankreich, Italien, Dänemark, Schweden, Großbritannien, China, Japan, Korea und den USA. Das Unternehmen beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von 200 Millionen Euro.