„Die ODVA engagiert sich, EtherNet/IP zum besten Kommunikationsnetzwerk sowohl für die Fertigungs- als auch die Prozessindustrie zu machen”, sagte Dr. Al Beydoun, President und Executive Director der ODVA.

„Die ODVA engagiert sich, EtherNet/IP zum besten Kommunikationsnetzwerk sowohl für die Fertigungs- als auch die Prozessindustrie zu machen”, sagte Dr. Al Beydoun, President und Executive Director der ODVA. ODVA

Ziel ist, die FDT- und FDI-Technologien noch weiter in EtherNet/IP zu integrieren. Auch die zusätzliche Arbeit an der Gerätebeschreibung der nächsten Generation xDS für CIP-Geräte verläuft weiterhin planmäßig. Die ODVA und die FDT Group arbeiten gemeinsam an der Entwicklung eines FDT-Kommunikations-Annex, um das Common Industrial Protocol (CIP) der ODVA auf der neuen FDT 3.0/FITS (FITS)-Plattform zu unterstützen. Die FDT-Group hat sich bereit erklärt, eine Annex-Projektgruppe zu gründen, um einen Kommunikations-Annex für FITS zu entwickeln, um Netzwerke auf CIP-Basis wie EtherNet/IP zu unterstützen. FITS erweitert das Client-Server-/ Architektur-Konzept, das in FDT2 verfügbar war, um vollständigen Zugriff über die Edge, die Cloud, das Web und OPC UA zu ermöglichen. FITS ist plattformunabhängig, weil es offene Standards wie .NET Core sowie HTML 5 und JavaScript verwendet.

Die FDT-Technologie standardisiert die Konfigurationsschnittstelle zwischen Feld-Geräten und Steuerungssystemen, unabhängig vom Kommunikationsprotokoll, was einen optimierten Zugang zu Geräteparametern gestattet.  Wenn FITS mit CIP- und Netzwerk-Anpassungen wie EtherNet/IP verwendet wird, liefert das resultierende System Anwendern ein leistungsstarkes interoperables Umfeld für die Inbetriebnahme, Steuerung und Diagnose. FITS erweitert auch die Interoperabilität von CIP-Netzwerken mit anderen Netzwerktechnologien, indem die Entwicklung netzwerk-unabhängiger, gemeinsamer Software-Tools ermöglicht wird.

Unabhängig davon arbeiten Mitglieder der ODVA und der Fieldcomm Group (FCG) zusammen, um das FDI-Package Integrated Development Environment (IDE) und FDI Host Components zu erweitern. Das Ziel ist, dass das EtherNet/IP effizienter und nahtlos mit der FDI-Technologie harmoniert. IDE macht das Schreiben, Ausführen und das Testen von FDI Device Packages einfacher und effizienter, indem es Tools für industrielle Kommunikationsgeräte über mehrere Protokolle hinweg in einer Anwendung liefert.

Wenn das Erstellen von FDI Device Packages für Anbieter einfacher wird, werden mehr Endanwender wesentliche Verbesserungen bei der Konfiguration, dem Einsatz, der Diagnose und Kalibrierung sehen, weil mehr EtherNet/IP-Geräte FDI unterstützen. Steuerungssysteme, Konfiguratoren und Asset Management Software, die FDI unterstützen, können EtherNet/IP-Geräte mit FDI Device Packages nutzen. Die Integration von FDI Device Packages verbessert die Interoperabilität und reduziert den Aufwand des Endanwenders bei der Inbetriebnahme von EtherNet/IP-Geräten.

Weitere Verbesserung der Gerätekonfiguration

Die ODVA arbeitet auch an einer weiteren Verbesserung der Gerätekonfiguration xDS, das heißt an einer neuen Spezifikation für die nächste Generation digitalisierter Beschreibungen für EtherNet/IP-Gerätedaten. xDS gestattet Workflow-gesteuerte Gerätebeschreibungsdateien für die Geräteintegration wie Netzwerk- und Sicherheitskonfiguration, und digitalisierten Geschäftsmodellen, wie digitale Zwillinge und cloud-basierte Analysen. Zusätzlich zu den Spezifikationsarbeiten arbeitet die ODVA auch an Tools, zur Vereinfachung der Entwicklung von xDS-Gerätebeschreibungsdateien und deren Verwendung durch Geräteintegrations-Tools sowie Konformitätsprüfungen für xDS-Dateien.

Die xDS-Gerätebeschreibung für CIP-Geräte wird letztendlich EDS-Dateien ersetzen. xDS wird den Einsatz einer breiten Vielfalt an Tools und Systemen sowohl für die Fertigungs- als auch die Prozessindustrie mit bewährten Technologien ermöglichen. Die vielfältigen Informationen aus der maßgeschneiderten xDS-Geräteinformationsdatei können in FITS- und FDI Device Packages genutzt werden. Die Arbeit an xDS zusammen mit den Aktivitäten, die mit der FDT Group und FCG geplant sind, garantieren, dass die ODVA auf die nächste Generation von wertschaffenden Benutzeroberflächen, Geschäftslogik und Geräteinformationstechnologien vorbereitet ist. Die Partnerschaft der ODVA mit FDT und FCG wird sicherstellen, dass sowohl die Anbieter als auch die Endanwender die gewünschten Lösungen und Optionen erhalten, um ihre Bedürfnisse gezielt zu erfüllen.