Die vier OmniGuard Rack-Einbau-USVs mit Leistungen von 1100, 1500, 2300 oder 3200 VA lassen sich wahlweise als Desktopgerät nutzen oder mit wenigen Handgriffen in 19″-Racks einbauen. Sie können die gesamte IT-Infrastruktur eines Unternehmens absichern, von Servern über Speicher bis hin zu Netzwerken. Die Netzspannung wird mit interaktiver Spannungsregelung gereinigt und aufbereitet, so dass eine sinuswellige Ausgangsspannung entsteht.


Mit einem unabhängigen Batterieladegerät lassen sich die USVs in zwei bis fünf Stunden wieder aufladen. Der Batteriezustand wird ständig kontrolliert und über Symbole angezeigt. Über eine Systemmanagement-Software mit Web-basierter Überwachung und SNMP-Agent-Funktionen lassen sich auch entfernte Systeme mit einem vorhandenen Unternehmensnetzwerk, einem Webbrowser oder dem IP-basierten Telnet-System verbinden und verwalten. Die USVs unterstützen Windows 95/98/2000/NT/XP, Linus sowie Sunsoft Solaris.