ON Semiconductor stellt den digitalen Bildsensor ARX3A0 mit einer Auflösung von 0,3 Megapixel (MP) im Seitenverhältnis 1:1 vor. Mit einer Erfassungsrate von bis zu 360 Bildern pro Sekunde (fps) kann er unter vielen Bedingungen wie ein Global-Shutter-Sensor arbeiten. Jedoch bietet er Vorteile hinsichtlich Größe, Leistungsfähigkeit und Reaktionsfähigkeit eines Back Side Illuminated (BSI) Rolling-Shutter-Sensors. Mit seiner kompakten Größe, seinem quadratischen Format und der hohen Bildrate eignet sich der ARX3A0 insbesondere für neue Bildverarbeitungs-, KI- und AR/VR-Anwendungen sowie kleine zusätzliche Sicherheitskameras.

Der ARX3A0

Während viele Hersteller ihre Bildsensoren für visuelle Anwendungen konzipierten, wurde der ARX3A0 für intelligente Systeme sowie für herkömmliche Betrachtungs-/Sichtungssysteme entwickelt. On Semiconductor

Der Stromverbrauch wird für viele Anwendungen, die Standbilder oder Videos bereitstellen, immer wichtiger. Der ARX3A0 ist für eine flexible, leistungsstarke Bilderfassung mit minimalem Stromverbrauch ausgelegt. Bei der Aufnahme von Bildern mit 30 fps verbraucht er weniger als 19 mW und bei der Aufnahme von Bildern mit 1 fps nur 2,5 mW Leistung.

Aufgrund des quadratischen 1/10-Zoll-Formats sind Module mit geringer Bauhöhe möglich, während die kleine Die-Größe von 3,5 mm das Sichtfeld des Sensors maximiert. Aufgrund seiner geringen Größe und des quadratischen Formats eignet sich der ARX3A0 für neue Anwendungen, in denen die Ausrichtung nicht fest vorgegeben, der Platz jedoch begrenzt ist. Die simultane Lokalisierung und Zuordnung (SLAM; Simultaneous Localization and Mapping) ist eine weitere Anwendung, bei der die kleinen, stromsparenden ARX3A0-Bildsensoren von Bedeutung sind. Er basiert auf einem 560 × 560 Active-Pixel-Array mit der NIR+-Technologie von ON Semiconductor, was ihm eine hohe Empfindlichkeit bei Wellenlängen im nahen Infrarotbereich verleiht, um eine hervorragende Leistungsfähigkeit bei Dunkelheit oder bei Beleuchtungen zu erzielen, die vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden. Zu den erweiterten Power-Management-Funktionen zählt die Möglichkeit, automatisch aus einem Energiesparmodus aktiviert zu werden, wenn Bewegungen oder Lichtveränderungen in der Szene erkannt werden. Dadurch wird der Sensor zur Hauptquelle für das Aktivieren eines gesamten Kamerasystems, wodurch sich noch mehr Strom einsparen lässt.

Die Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz haben sich auf weitere Bereiche ausgedehnt und eine Nachfrage nach Daten geschaffen, die speziell für Maschinen und nicht für Menschen bestimmt sind. Die spezifischen Anforderungen dieser Systeme wirken sich auf die Bildsensorik aus. Während viele Hersteller ihre Bildsensoren ausschließlich für visuelle Anwendungen konzipierten, ist der ARX3A0 der erste einer neuen Generation digitaler Bildsensoren, die für intelligente Systeme sowie für herkömmliche Betrachtungs-/Sichtungssysteme entwickelt wurden.