Auf die Schnelle

Das Wesentliche in 20 Sek.

  • 43 Konfiguratoren und 16 Apps erleichtern die Konfiguration
  • Experten-Tools bündeln Wissen aus Entwicklung und Know-how aus dem Vertrieb
  • Digitalisierung ermöglicht Tracking der eigenen Bestellung in der igus-Fertigung
  • Online-Tools als Grundlage für Detail-Abstimmung nutzbar
43 Online-Konfiguratoren und 16 Apps von igus helfen dem Kunden, schnell und einfach die richtige Lösung für seine Anwendungen zu finden, zu konfigurieren und zu bestellen.

43 Online-Konfiguratoren und 16 Apps von igus helfen dem Kunden, schnell und einfach die richtige Lösung für seine Anwendungen zu finden, zu konfigurieren und zu bestellen. igus

Online einzukaufen ist längst eine Selbstverständlichkeit. Auch die Industrie geht schon lange den Online-Weg, um ihren Bedarf zu decken. Davor steht jedoch der Konfigurations- und Auswahlprozess, der nicht minder digital sein sollte. Der Motion-Plastics-Spezialist Igus unterstützt diese Prozesse mit zahlreichen Funktionen und Online-Tools über die gesamte Produktpalette, vom Gleitlager über den Lineartisch bis hin zum Energiekettensystem oder Roboterschlauchpaket und Low-Cost-Robotik.

Auf der Igus-Homepage kann sich jeder Nutzer ohne Anmeldung beispielsweise die Lebensdauer der Komponenten berechnen oder auch seine individuellen Lösungen konfigurieren und danach ohne Medienbrüche in Auftrag geben. Der Grund: Alle Prozesse, von der Konfiguration bis zur Produktion, erfolgen automatisch. Die Basis hierfür: Digitalisierung.

Konstruktionszeichnung direkt online generiert

Daher brauchen Kunden, ihre technischen Zeichnungen nicht mit einer CAD-Software zu erstellen und einer Anfrage oder Bestellung anzufügen. Vielmehr können sie die Pläne ohne tiefgehendes technisches Know-how im Konfigurator online erstellen. Die Konstruktionsabteilung von Igus erhält dann mit der Skizze automatisch eine exakte Stückliste mit den zu verbauenden Komponenten, was den Fertigungsprozess beschleunigt und Fehler vermeidet. Der Kunde kann sich die CAD-Daten seiner Konfiguration direkt ausgeben lassen und diese in seine Anwendung mit einplanen. Der ganze Prozess nimmt lediglich wenige Minuten in Anspruch.

Den digitalen Prozess unterstützen mittlerweile 43 Online-Konfiguratoren und 16 Apps, die im hauseigenen E-Commerce-Bereich konzipiert und entwickelt wurden. Die Bandbreite reicht dabei vom Produktfinder über die verschiedenen Lebensdauerrechner bis zum Zuschlagsrechner für Kupferleitungen. Sowohl die Produktfinder als auch die Konfiguratoren helfen dabei, schnell und einfach passende Lösungen zu finden.

In nur wenigen Klicks lässt sich mit dem robolink Designer der Wunschroboter online konfigurieren…

In nur wenigen Klicks lässt sich mit dem robolink Designer der Wunschroboter online konfigurieren… igus

Der Robolink Designer stellt dazu beispielsweise die Roboter-Arme in einer zoom- und drehbaren 3D-Ansicht dar. Die Traglast und die Reichweite der eingesetzten Bauteile werden dabei in Echtzeit ausgegeben. Ein anderes interessantes Tool ist der Gewindespindel-Konfigurator. Hier kann der Konstrukteur seine Spindel online speichern und jederzeit wieder aufrufen, auch wenn er die Bestellung erst später aufgeben will.

Igus will mit der Digitalisierung der Prozesse sowohl seinen Kunden die Arbeit erleichtern als auch die der eigenen Mitarbeiter. Vor Ort können die technischen Verkaufsberater mit den Online-Konfiguratoren zusammen mit ihren Kunden direkt spezifische Vergleiche und Plausibilitätsprüfungen verschiedener Lösungsansätze vornehmen und sofort berechnen, wie sich zum Beispiel eine Neukonstruktion mit den Igus-Produkten auf die Lebensdauer und die Kosten auswirkt. Ingenieure und Konstrukteure können die Online-Tools auch selbstständig bei der Planung ihrer Projekte zu Rate ziehen. Teamfunktionen der Konfiguratoren erleichtern die Arbeit über die Abteilungsgrenzen hinweg.

....oder zu bestehenden Einheiten das Schlauchpaket spezifizieren, etwa für Schweiß- oder Handling-Applikationen bei Audi, VW oder Daimler

….oder zu bestehenden Einheiten das Schlauchpaket spezifizieren, etwa für Schweiß- oder Handling-Applikationen bei Audi, VW oder Daimler igus

Einfaches Frontend führt oft zu anspruchsvollen Back-Ends

Die über 40 Online-Konfiguratoren sind Spezialisten in ihrem Fach. In ihnen steckt das gesamte Wissen zu den Produkten. Durch jährlich rund 15  000 Tests und stetige Forschung im 2 750 m² großen Testlabor wachsen Datenmenge und Produktpalette immer weiter. Die Digitalisierung hilft hier, das Firmenwissen zu sichern und es Mitarbeitern wie auch Kunden zugänglich zu machen. Was im Hintergrund eines Konfigurators abläuft, ist daher mitunter sehr komplex – die Handhabung jedoch nicht. Der digitale Prozess hat aber noch einen weiteren Vorteil: die stete Verbesserung der Qualität. Mit fest definierten digitalen Abläufen sind die generierten Zeichnungen und Konstruktionspläne weniger fehleranfällig.

Selbst vielschichtige Aufträge wie die Zusammenstellung eines Energiekettensystems mit konfektionierten Leitungen inklusive Lebensdauerberechnung und CADDaten sind per Online-Tool konfigurierbar.

Selbst vielschichtige Aufträge wie die Zusammenstellung eines Energiekettensystems mit konfektionierten Leitungen inklusive Lebensdauerberechnung und CADDaten sind per Online-Tool konfigurierbar. igus

Online-Transparenz bis hin zum Preis und Fertigungsstatus

Wer online etwas kauft, möchte auch wissen, wieviel das Produkt kostet – und das möglichst früh, also sofort. Preise offen anzugeben, ist in der Zuliefererbranche aber nicht weit verbreitet. Oft präsentieren Unternehmen in Katalogen und auf Internetseiten nur ihre Produktpalette. Die Kölner gehen hier andere Wege und nennen sowohl bei Standardprodukten als auch für individuelle Konfigurationen die Preise online – ohne dass zuvor ein Nutzerkonto angelegt sein muss. Zur Transparenz gehört auch, dass der Kunde seinen Auftrag durch die Fertigung ‚begleiten‘ kann, ähnlich der mittlerweile alltäglichen Paketverfolgung. Praktisch erhält er über seine Auftragsnummer direkten Zugang zum Produktionsplanungssystems. Auch das können und machen die wenigsten Anbieter.

Das alles dient nicht etwa dazu, den technischen Vertrieb zu ersetzen. Trotz der diversen Online-Konfiguratoren ist bei Bedarf auch immer auch der persönliche Kontakt mit dem technischen Verkaufsberater möglich ‒ vor Ort, per E-Mail, telefonisch oder per Online-Chat. Denn selbst so detaillierte Konfiguratoren wie der Kettenexperte für e-Kettensysteme können nicht immer ein Ersatz für den persönlichen Kontakt sein, aber sie sind 24 Stunden und sieben Tage die Woche weltweit zu erreichen.