„OpenSynergy wird in den Verband AESAS – Association of European Suppliers for Automotive Software – berufen“, erklärt Frank-Peter Böhm, CEO von OpenSynergy. „Durch diesen Beitritt kann OpenSynergy seinen Kunden die vom Verband und seinen Mitgliedern erarbeiteten Rahmenbedingungen zum Einkauf von automobiler Software anbieten.“ Der Verband sieht sich als Ergänzung zu technischen Standardisierungsinitiativen wie Autosar, FlexRay und LIN. In diesem Zusammenhang widmet sich AESAS Themen wie etwa Lizenzmodellen, Garantiemodalitäten oder der Risikoverteilung bei Rückrufaktionen. Mehr zum Thema AESAS erfahren Sie in einem ausführlichen Bericht in der nächsten Ausgabe der AUTOMOBIL-ELEKTRONIK, weitere Informationen (auch zur neuen OpenSynergy-Mitgliedschaft) in der Langversion dieses Beitrags.