Opticon von Göpel ist ab sofort zur Prüfung kleinster Bauformen verfügbar. Durch eine entsprechende Konfiguration des Kameramoduls ist eine erhöhte Auflösung ohne Geschwindigkeitsverzögerungen im Vergleich zu den bisher angebotenen Konfigurationen möglich. Damit können nun auch Bauelemente bis zur Gehäusegröße 0201 getestet werden. Zusätzlich ermöglicht die neue LED-Ringlichtbeleuchtung zum einen eine homogene Ausleuchtung bei hoher Langzeitstabilität und zum anderen das verzögerungsfreie Schalten zwischen unterschiedlichen Quellen. Das Inspektionssystem ist mit einer komfortablen Software unter Windows NT ausgestattet. Prüfprogramme werden bequem und schnell per Drag & Drop erstellt. Hauptbestandteil ist eine umfangreiche Bauelemente-Bibliothek, welche vom Anwender selbst erweitert werden kann. Für Standard-Prüfaufgaben auf einer beliebigen Leiterplatte kann das Programm in weniger als 30 Minuten erstellt werden. Das Inspektionssystem wird in der Basisversion Opticon Basic Line und der High-Speed-Lösung Opticon Speed Line angeboten.

Fax 0 36 41/68 96 44

www.goepel.com