Optische Switches für Hochleistungsanwendungen.

Optische Switches für Hochleistungsanwendungen. Huber+Suhner

Sie bietet einen autonomen optischen Layer von 1+1, 1:1 und 2×2 Bypass-Schutz für mehrere Duplex-Dienste in einem kompakten Formfaktor. Die Polatis-Serie 6000 Ultra mit transparenten optischen Switches für Systemtests und Hochleistungsanwendungen können jetzt bis zu 96 × 96 Ports mit einem typischen optischen Verlust von nur 0,6dB erweitert werden. Eine größere Flexibilität in Testlabors und Überwachungsnetzwerken kreiert der 384xCC Optical Circuit Switch und verdoppelt die Matrixgröße, die für einseitige, bi-direktionale, volloptische Cross-Connects zur Verfügung steht.

Die einfach zu installierenden, vielseitigen und kostengünstigen Ports des Cubo Converters sind mit mehreren Multimode-Singlemode-Transceivern kompatibel und vereinfachen den Einsatz an entfernten Mobilfunkstandorten. Auch die Kapazität des Funkzugangsnetzes (RAN) kann über das CWDM- und DWDM-Multiplexing drastisch erhöht werden. Mobilfunkbetreiber haben zudem die Möglichkeit, im Fehlerfall einen kompatiblen 1+1 optischen Leitungsschutz und optische Add-Drop-Multiplexer (OADMs) für einen alternativen Weg zu verwenden.

Der Coverinolc Fiberoptikverbinder ist kompatibel mit der patentierten Push-Pull-Funktionalität, die montiert werden kann, um eine einfache Installation auch in Umgebungen mit hoher Dichte zu ermöglichen. Anders als vergleichbare Lösungen auf dem Markt ist dieser LC-Verbinder voll kompatibel mit Standard-LC-Verbindern nach IEC 61754-20. Außerdem verfügt er über einen automatischen, Verschlussmechanismus mit Sprungfeder, der höchsten Sicherheitsschutz bei der Verwendung des Steckverbinders garantiert und eine schnelle und sichere Verbindung ermöglicht.