Posital hat die Optocode-Drehgeber für Profinet IO überarbeitet und mit einer neuen, Ertec200-basierten Plattform ausgestattet. Die neuen Modelle unterstützen RT (real-time)- und NRT (non-real-time)-Datenübertragung gemäss dem ProfiDrive-Profil und erreichen somit Zykluszeiten bis 10 ms. Die Drehgeber ermöglichen es Anwendern nun, bei der Inbetriebnahme über die Steuerung gemäss ARP (Address Resolution Protocol) IP-Adressen zu vergeben. Sie werden über die Steuerung parametriert; die Konfiguration erfolgt komfortabel mit Hilfe einer GSDML-Gerätedatei. Der Identifikationsaufruf wird mittels Flash-LED angezeigt. Ein Bootloader erlaubt es, Firmware-Updates via FTP aufzuspielen.