Oszilloskop RTO2000 Rohde & Schwarz

Oszilloskop RTO2000 Rohde & Schwarz

Dabei helfen Nahfeldsonden-Sets wie das HZ-17, unerwartete Effekte wie die elektrische oder magnetische Kopplung von Elektrolytkondensatoren, Spulen, Treiberschaltungen oder Kühlkörpern aufzudecken. Für Maximalspannungen zwischen 750 V und 6 kV gibt es die differenziellen Hochspannungstastköpfe RT-ZHD mit bis zu 200 MHz Bandbreite und bis zu 2000 V Offsetmöglichkeit. Damit lässt sich das Schaltverhalten von Schaltbrücken ebenso wie kleine Ripple-Spannungen auf hohen DC-Link-Potenzialen untersuchen. Dabei beträgt die DC-Genauigkeit 0,5 % bzw. nur 0,1 % bei Verwendung des integrierten DC-Voltmeters. Breitbandige Messungen an 48-V-Systemen ermöglicht der Breitbandtastkopf RT-ZD10 mit 1 GHz Bandbreite oder RT-ZD20 mit 2 GHz Bandbreite. Mit dem optionalen Abschwächer RT-ZA15 10:1 lassen sich Messspannungen von bis zu 50 V bei einem Offsetkompensationsbereich von ebenfalls ±50 V erreichen. Schließlich vermisst der Leistungsanalysator HMC8015 leitungsgebundene Störemissionen gemäß EN61000-3-2. Zudem sind mithilfe des hardwarebasierenden Integrators Standby-Energieeffizienzmessungen nach IEC 62301 und EN 50564 möglich.

electronica 2018: Halle A3, Stand 307