Systemintegratoren und Endanwender von Turck-Systemen können sich ab sofort den nicht unerheblichen Aufwand für eine systemkonforme Anbindung an das Siemens Prozessleitsystem Simatic PCS 7 sparen. Turck und Codewerk haben die Bibliothek 'Turck Remote IO for Simatic PCS 7' für die dezentralen I/O-Systeme excom und BL20 entwickelt.

Systemintegratoren und Endanwender von Turck-Systemen können sich ab sofort den nicht unerheblichen Aufwand für eine systemkonforme Anbindung an das Siemens Prozessleitsystem Simatic PCS 7 sparen. Turck und Codewerk haben die Bibliothek ‚Turck Remote IO for Simatic PCS 7‘ für die dezentralen I/O-Systeme excom und BL20 entwickelt. Codewerk

Die Library ‚Turck Remote IO for Simatic PCS 7‘ besteht aus Kanal- und Diagnosebausteinen für Profibus und Profinet. Sie unterstützt auch das neue Multiprotokoll-Gateway excom GEN-N. Die Bibliothek von Turck und Codewerk vereinfacht nicht nur das Engineering, sondern ermöglicht viele zusätzliche Funktionen wie z.B. die Nutzung der herstellerspezifischen Gerätediagnosen. Die Funktionalitäten der Turck-Library sind im Einzelnen: Unterstützung der PCS-7-Funktionalität ‚Baugruppentreiber erzeugen‘, Einbindung in die Simatic Maintenance Station, Stations-, Modul- und Kanaldiagnosen, Kanalbausteine zur Übertragung von Hart-Nebenvariablen, Kanalbaustein zur Übertragung von Zählwerten und Frequenzen, Unterstützung aller gängigen Funktionalitäten der PCS 7 Advanced Process Library (APL), online-Hilfe für alle Bausteine der Bibliothek. Die Bibliothek ist als Lizenz käuflich, die für mehrere Steuerungen innerhalb einer Anlage gültig ist.

­