Das PCM-B501, ein Pentium M Flex-ATX-Motherboard, lässt sich wahlweise mit Pentium-M- oder Celeron-M-Prozessoren bestücken. In Verbindung mit bis zu 2 GB Arbeitsspeicher bei 400 MHz Frontsidebus, bietet das Motherboard 2,6 GHz Rechnerleistung auf Pentium-IV-Niveau, bei nur einem Drittel der üblichen Verlustleistung. Zwei PCI-Slots und ein AGP-Slot stehen für Erweiterungen zur Verfügung. Auf dem Board integriert sind vier serielle Schnittstellen, Sound, zwei EIDE-Kanäle, IR-Schnittstelle, 6 x USB, zwei LAN-Interfaces sowie Schnittstellen für Maus und Tastatur. Das zweite LAN-Interface unterstützt optional Gigabit-Ethernet. Als Betriebssysteme stehen Windows CE.NET, Embedded Win XP oder Embedded Linux bereit. (mr)