Philips hat die langjährige Partnerschaft mit IPTE Factory Automation (www.ipte.com) verstärkt. Die Partnerschaft hilft Philips, die Produktionsstandorte stets auf dem aktuellen Stand der Technik zu halten. 2010 ist das vierte Jahr in Folge, in dem Philips für seine weltweite Produktion in Testequipment von IPTE investiert. So werden die Produktqualität und die Produktivität der Standorte gesichert. Durch die Bündelung des gesamten Bedarfs konnte durch größere Stückzahlen und entsprechende Standarisierung zudem eine Kostenreduzierung erzielt werden.

Die Zusammenfassung der Bedürfnisse der globalen Philips LCD-TV-Aktivität ermöglichte es, die Partnerschaft mit IPTE Factory Automation zu verstärken. Zwischen 2007 und 2009 hat Philips bereits 500 Prüf-Adapter von IPTE bezogen. Nun erhielt IPTE den Auftrag zur Lieferung von weiteren 120 Prüf-Adaptern, die weltweit in den Philips Standorten für die Produktion von LCD-TV-Geräten eingesetzt werden.

Mit seinen neun globalen Engineering- und Produktionsstandorten in Belgien, Deutschland, Frankreich, Spanien, Portugal, Mexico, Estland, Rumänien und China stellt IPTE für seine Kunden einerseits die lokale Präsenz und Unterstützung sowie andererseits eine effiziente und kosteneffektive Produktion sicher. Die Kunden haben so Zugriff auf ein weltweites Netzwerk von Test- und Automatisierungsspezialisten. „Der Service, den IPTE Philips bietet, ist exzellent”, erklärt Roland de Blauwe, Philips General Purchasing. „Die Lieferungen erfolgen termingerecht und höchst zuverlässig. Durch die Bündelung unserer Anforderungen und das große Auftragsvolumen von 120 Prüfadaptern konnten wir zusammen mit IPTE große Kostenvorteile realisieren. Darüber hinaus erlaubt die Standardisierung, dass viele Elemente des Test-Equipments für die nachfolgenden Produktgenerationen wieder verwendet werden können. Dies stellt einen weiteren Kostenvorteil dar“, so Roland de Blauwe weiter.