Bildergalerie
Das Joint Venture vereinbarten der Vertreter von Optogan Maxim Odnoblyudov, CEO (links) und der Repräsentant von Philips Russland Arjan de Jongste, CEO und CIS (rechts).
Philips und Optogan kooperieren bei einem LED-Straßenbeleuchtungsprojekt in Russland.

Das Joint Venture, an dem Philips zu 51 und Optogan zu 49 % beteiligt sind, soll LED-Produkte entwickeln, fertigen und in der russischen Föderation sowie innerhalb der Zollunion mit Kasachstan und Weißrussland vertreiben. Die Philips-Optogan-Partnerschaft strebt den Aufbau einer lokalen LED-Industrie an, um die Energieinitiativen der russischen Regierung zu unterstützen.

Ein Wechsel hin zu LED-Straßenbeleuchtung kann den Energieverbrauch bis zu 80 % reduzieren und führt zu Einsparungen bei Wartungs- und Instandhaltungskosten. Die verbesserte Sicht, die durch das hellere Licht der LEDs hervorgerufen wird, kann zusätzlich zu einer höheren Verkehrssicherheit beitragen.

„Die Bekanntgabe unseres Joint Ventures mit Optogan stellt den Beginn des neuen, ehrgeizigen Unternehmens dar, ein Schlüsselakteur im russischen Outdoor-Beleuchtungsmarkt zu werden. Wir glauben, dass diese Partnerschaft neue Potenziale für uns birgt, unsere Beleuchtungskonzepte in den russischen Markt einzuführen, um Energie einzusparen, die Instandhaltungskosten zu senken und die Verkehrssicherheit zu steigern – sie werden eine Verbesserung im täglichen Leben der Menschen bewirken,“ erklärte Arjan de Jongste, CEO Philips Russland und CIS.

„Optogan verfügt über profundes Wissen über den lokalen russischen Markt. Durch die Partnerschaft mit Philips werden wir in der Lage sein, unsere russischen Kunden noch besser zu bedienen,“ bestätigte Maxim Odnoblyodov, CEO der Optogan Gruppe.

In Russland ist die Straßenbeleuchtung ein attraktiver Markt; er wird als eines der stärksten Wachstumssegmente für LEDs angesehen. Durch die Energieinitiativen der Regierung vorangetrieben, erwartet man im Straßenbeleuchtungsmarkt in den nächsten vier Jahren bis 2015 eine Verdopplung auf 100 Millionen Euro. Dementsprechend wird sich bereits im Jahre 2015 der Anteil an LED-Beleuchtung auf rund 50 % steigern.