Das Karsruher Unternehmen mit seinen 30 Mitarbeitern deckt ein Leistungsspektrum ab, das sich über die Konstruktionsunterstützung, Blechverarbeitung, Gerätemontage sowie Auftragsfertigung von Einzelteilen beziehunsweise Zeichnungsteilen, Baugruppen und Funktionseinheiten für den anspruchsvollen Gerätebau erstreckt und bei Polyrack integriert werden soll.

Andreas Rapp, CEO und Inhaber der Polyrack Tech-Group.

Andreas Rapp, CEO und Inhaber der Polyrack Tech-Group. Polyrack Tech Group

„Das Portfolio von Metalle in Form passt optimal zur Polyrack-Gruppe. Mit der Übernahme ihres Know-Hows und CNC-Maschinenparks können wir unsere Kapazitäten kurzfristig erweitern, Reaktionszeiten weiter verkürzen und Projekte noch schneller umsetzen“, erklärt Andreas Rapp, CEO und Inhaber der Polyrack Tech-Group. „Alle Arbeitsplätze bleiben vor Ort erhalten. Wir werden in Zukunft aber nicht nur für die Mitarbeiter, sondern auch für die Kunden der Metalle in Form ein verlässlicher Partner sein – wie das die Kunden und Mitarbeiter von Polyrack kennen“, ergänzt Horst Rapp, CEO, Inhaber und Firmengründer der Polyrack Tech-Group.

Die Metalle in Form Geräteteile GmbH bleibt in der aktuellen Struktur bestehen und wird unter demselben Namen und mit gleicher Firmierung als Tochterunternehmen der Polyrack Electronic Aufbausysteme GmbH fortgeführt. Zur Unternehmensgruppe gehören außerdem die Rapp Kunststofftechnik GmbH und Rapp Oberflächenbearbeitung GmbH sowie Tochterunternehmen in der Schweiz, Belgien, Amerika und China.

Ein entscheidender Faktor für die Übernahme war auch die räumliche Nähe von Metalle in Form in Karlsruhe und dem Produktionsstandort Ettlingen (nahe Karlsruhe) der Polyrack Gruppe. Hier erweitert das Unternehmen derzeit die Fertigung um circa 1500 m2 Produktionsfläche. Ziel ist es, die mechanische Fertigung zu zentralisieren und auszubauen, um die Abläufe weiter zu homogenisieren und Kunden auch in Zukunft ein technologisch hohes Niveau zu b