„Wir haben gemeinsam mit unseren Kunden sowohl den Marktbedarf als auch neue Anwendungsmöglichkeiten analysiert und unser NFC-Tag-Portfolio dementsprechend erweitert. Mit dem NTAG203 bringen wir nun ein NFC-Tag-IC heraus, das unseren Kunden mehr Performance bietet oder auch die Möglichkeit, kleinere Inlays herzustellen – ohne Einschränkung der Leistungsfähigkeit“, erläutert Chris Feige, General Manager Tags & Labels, Identification Business bei NXP Semiconductors.
Die NTAG-Familie zielt vorrangig darauf ab, die Wiederverwendung von bereits in der Produktion befindlichen Inlays zu erleichtern. Dies macht eine schnelle und kosteneffektive Auslieferung möglich und verringert die Anzahl der Produkttypen, die Kunden auf Lager halten müssen. Die neuen NTAGs stützen sich auf die bestehenden MIFARE-basierten Lösungen, die Tags mit den weltweit höchsten Absatzzahlen. Ein wichtiger Vorteil der NTAGs ist die verbesserte HF-Performance. Mit bestehenden Inlays können nun größere Lesedistanzen erzielt werden oder die gleiche Leseentfernung wie bisher mit deutlich kleineren Inlays. Tags mit nur 12 mm Durchmesser können mit guter Performance von einem NFC-fähigen Gerät gelesen werden. Erste HF-Tests haben ergeben, dass ein 20- bis 25-prozentiger Leistungszuwachs gegenüber vergleichbar großen Tags erzielt wird.