459iee0914-newport-mc-hxp-series.jpg

Newport

Newport: In der Regel bieten Hexapoden nur die Möglichkeit, den Start- und Endpunkt einer Bewegung zu definieren. Auf diesen beiden Punkten basierend erfolgt die Bewegung im Normalfall zeitlich synchronisiert auf den sechs Aktoren. Die daraus resultierende Bewegung stellt jedoch keine gerade Linie oder reine Rotation dar und lässt sich vom Anwender nicht kontrollieren oder beeinflussen. Bei Anwendungen mit hohem Kollisionsrisiko wie der Faserkopplung, dem Test von Näherungssensoren oder bei der Mikromontage können dadurch ernst zu nehmende Probleme entstehen. Rightpath löst dieses Problem und ermöglicht eine hochpräzise Bewegungskontrolle für exakte Bahnen entlang gerader Linien sowie definierte Bögen und exakte Rotationen. Die Technologie ist ab sofort standardmäßig mit der Steuerung aller Hexapoden erhältlich.