Das OFI600A12-Netzteil von Powerbox basiert auf einem Zwei-Phasen-Interleaved-Wandler mit Leistungsfaktorkorrektur und LLC-Resonanzwandler als zweiter Phase und ist auf die mit unter 10 A bei 264 VAC geringstmögliche Einschaltspannung ausgelegt. Des Weiteren reicht der Eingangsspannungsbereich des Geräts von 187 VAC bis 265 VAC.

OFI600A12-Netzteil

Das OFI600A12-Netzteil basiert auf einem Zwei-Phasen-Interleaved-Wandler mit Leistungsfaktorkorrektur und LLC-Resonanzwandler als zweiter Phase. PRBX / Oleksandr Delyk / Shutterstock

Es gibt zwei Ausgangsspannungen: 12 V/600 W am Master-Ausgang sowie einen unabhängigen sekundären Ausgang mit 5 V/10 W. Der Wirkungsgrad erreicht laut Hersteller Werte bis 93 Prozent. Neben der Ein-/Ausschaltfunktion und dem Reset per Fernbedienung bietet das OFI600A12 Überstrom- und Überspannungsschutz und entspricht den Sicherheits- und EMV-Richtlinien. Je nach Anwendung lässt sich der Ausgangsschutz unterschiedlich konfigurieren, sodass sich verschiedene Anforderungen erfüllen lassen wie etwa ein Abschaltmodus oder ein Hiccup-Modus. Zudem ist die Stromversorgungslösung mit einer normgerechten Schutzbeschichtung versehen und RoHS- sowie REACH-konform.