Nach dem Tektronix-Einstieg in den Leistungsanalysatormarkt der erste Leistungsanalysator  PA4000.

Nach dem Tektronix-Einstieg in den Leistungsanalysatormarkt der erste Leistungsanalysator PA4000. Tektronix

Durch den Einsatz des zum Patent angemeldeten Spiral-Shunt-Designs ermöglicht der mehr-phasige Leistungsanalysator stabile, genaue Strommessungen (0,04 % Fehler für U und I) selbst bei stark verzerrten Signalen (Crest-Faktor bis 10). Der A/D-Wandler der Kanäle haben 14 Bit Auflösung und eine Bandbreite von 1 MHz. Spannungen können bis 1000 Veff (2000 VSpitze) gemessen werden. Er ergänzt das bestehende Portfolio des oszilloskop-basierten Leistungstests um eine vollständige Lösung, welche die notwendige Leistungsfähigkeit für Konformitätstests gemäß den aktuellen und künftigen Standards zur Verfügung stellt.

Der Leistungsanalysator  nutzt zwei Spiral Shunts pro Kanal – einen für die genaue Messung kleiner Ströme bis 1 A und einen für präzise Strommessungen bis 30 A. Durch die Kombination dieses modernen Shunt-Designs mit schnellen digitalen Signalverarbeitungsalgorithmen kann das Gerät das Leistungssignal selbst bei Transienten und Störungen genau erfassen.

Zu den anwendungsspezifischen Messbetriebsarten zählen beispielsweise Standby-Strom, Motorantriebe und Vorschaltgeräte. LAN-, USB- und RS-232-Schnittstelle und eine Messmöglichkeit bis zur 100. Oberwelle sind standartmäßig vorhanden, GPIB ist als Option erhältlich. Außerdem ist die Software PWR View zur Steuerung des Analysators, zum Herunterladen der Messergebnisse und für die Protokollierung auf einem PC enthalten.