Micronas hat unter der Bezeichnung DRX3931J einen 8VSB und QAM 64/256 Demodulator mit integriertem ZF-Verstärker entwickelt. Das neue Bauteil demoduliert Standard- und High-Definition-Fernsehsignale gemäss des nordamerikanischen Übertragungsstandards für Digitalfernsehen ATSC-A/53 sowie nach ITU-T J.83 Annex B spezifizierte QAM 64/256 Signale.

 Das in Musterstückzahlen lieferbare Bauteil befindet sich in einem winzigen, nur 7 mm x 7 mm großen QFN-Gehäuse mit 48 Pins und ist damit die derzeit kleinste auf dem Markt erhältliche Lösung dieser Art. Gegenüber anderen Lösungen benötigt der Demodulator 80% weniger Platz. Der Baustein basiert auf der Demodulationstechnologie primeD von Micronas. Die Technologie hat sich als so genannte “Ghost Friendly” 8VSB-Demodulationstechnologie bereits im Einsatz bewährt. Lösungen, die auf primeD basieren, verbessern die Performance in Multipath-intensiven Umgebungen, beispielsweise in Städten, und gewährleisten den zuverlässigen Empfang unter rauen Signalbedingungen.

Aufgrund des im DRX3931J integrierten ZF-Verstärkers können die Kunden preiswertere Tuner-Module verwenden und auf diese Art die Systemkosten weiter senken. Eine pinkompatible Version ohne integrierten ZF-Verstärker wird für hoch integrierte Tuner auf Siliziumbasis angeboten. Die DRX3931J Lösung beinhaltet eine Reihe von Software-Modulen zur Steuerung des Bauteils. Alle Module nutzen ein gemeinsames API. Dieses Konzept verkürzt die Entwicklungszeit und ermöglicht es, Produkte sehr schnell auf den Markt zu bringen. Die Volumenproduktion beginnt im zweiten Quartal 2007.

556ei0207