Bildquelle: Oerlikon

Bildquelle: Oerlikon

Thin Fab, die Produktionslinie zur Fertigung von Dünnschicht-Silizium- Modulen von Oerlikon Solar, senkt die Modulherstellungskosten auf € 0,50 pro Watt peak (Wp). Voraussetzung dazu ist eine neue Generation von PECVD-, TCO- und Lasersystemen für dünnere Zellstrukturen mit reduzierter Degradation und geringerem Gasverbrauch. Die stabilisierte Moduleffizienz von 10 % (143 Wp pro Modul) und das neue Design für Niederspannungsmodule mit einer vereinfachten neuen Backend-Lösung tragen ebenfalls zur erhöhten Effizienz bei. Zudem wird der Energieaufwand bei der Produktion von Dünnschichtmodulen auf ein extrem niedriges Niveau gesenkt, sodass die energetische Amortisationszeit (energy paybacktime) der Module deutlich unter ein Jahr fällt.

566pr1110