Hilschers Netlink Proxy integriert beliebige Profibus-DP-Slaves in Profinet. Der Stecker namens NL 51N-DPL arbeitet als gewöhnliches Profinet IO-Device und mappt die Prozessdaten des Slaves 1:1. Die automatische Generierung der GSDML-Datei macht die Integration in das Controller-Konfigurationswerkzeug leicht. Die 24-V-Spannungsversorgung wird von der DP-Slave-Versorgung abgegriffen. Der Stecker ist eine kostengünstige Alternative zu Re-Designs alter Profibus-Geräte. Bewährte Technik bleibt so in bereits mit Profinet ausgestatteten Anlagen einsatzfähig.