Fiessler offeriert seine Version 2.10.1.23061 der Programmiersoftware FMSC Studio

Fiessler offeriert seine Version 2.10.1.23061 der Programmiersoftware FMSC Studio Fiessler

Fiessler: Mit der Professional Lizenz gibt es eine neue Version, die sich vor allem durch das Aufzeichnungstool kennzeichnet, das Servicetechniker und auch Endkunden bei der Fehlersuche unterstützt. So lassen sich Sequenzen von Anlagen und Maschinen aufnehmen und später analysieren. Einzelschrittsteuerung oder verlangsamte Aufnahme helfen bei der Fehlersuche. Eine Reihe weiterer Funktionen gilt für alle Lizenztypen der Programmiersoftware. So wird etwa die Projektprüfung auch beim Start des Simulators ausgeführt und zeigt Projektfehler und Warnhinweise an. Für die Debug-Funktionen wie Online Debugmode, Simulation und ggf. Aufzeichnungsfunktion gibt es ein übersichtliches Fenster. Die Passworteingabe beim Öffnen von geschützten Projekten erfolgt nicht mehr im Klartext. Für die Projektdokumenation lassen sich Projekthash, Datum und Projektname anzeigen. Optional können diese Informationen in die Zwischenablage kopiert und in Maschinendokumente eingefügt werden.

Dazu kommen diverse Verbesserungen, Überarbeitungen und Fehlerbehebungen. Beispielsweise ist das Hilfekapitel für die BLxT Programmierung neu gestaltet und mit Beispielen versehen. Wird ein Ein- bzw. Ausgang im Arbeitsblatt selektiert, so zeigt die Geräteübersicht das zugehörige Gerät mit an. Verbinder lassen sich einzeln löschen und überflüssige Geräte-Stopp-Warnungen entfallen. Auch Fehler beim Sichern von Projekten mit Umlauten im Namen sind behoben.