Silicon Laboratories ist mit den genauen und schnellen Touch-, Näherungs- und Umgebungslichtsensoren der QuickSense-Baureihe in den Markt für Benutzerschnittstellen eingestiegen. Die Näherungs- und Umgebungslichtsensoren der Si11xx-Familie basieren auf einer patentierten Einzelpuls-Näherungsmessung, mit der sich der Energiebedarf des Gesamtsystems deutlich verringert.

Die Familie bietet auch eine zum Patent angemeldete berührungslose Slider-Funktion zur Gestenerkennung. Die Bausteine bieten unter verschiedenen Umgebungslichtbedingungen einen weiten Erfassungsbereich, erhöhen somit den Anwendernutzen und ermöglichen den Einsatz kostengünstigerer oder flacherer LEDs.

Die kapazitiven Touch-Sense-Mikrocontroller (MCUs) der C8051F800-Familie basieren auf einem zum Patent angemeldeten Kapazität-zu-Digital-Wandler, der eine hervorragende Berührungssensorik ermöglicht und damit mechanische Tasten und Schieber vergessen lässt. Die erst Anfang 2010 auf den Markt kommenden kapazitiven Touch-Sense-MCUs der C8051F7xx-Familie unterstützen zuerst 2-Finger-Touchscreens und zu einem späteren Zeitpunkt auch Multi-Touch-Touchscreens.

Die Sensorikbausteine sind über die Entwicklungssoftware QuickSense Studio programmierbar. Der dort enthaltene Konfigurations-Wizard vereinfacht die Integration von Benutzerschnittstellen in Endprodukte und ermöglicht den Aufbau kapazitiver Taster, Slider, Wheels und ganzer Touchscreens über ein intuitives Software-GUI. Dieses generiert für die ausgewählten Funktionen den gesamten erforderlichen C-Code.

563ei1109