Der Ingenieursdienstleister R Systems mit Hauptsitz in Indien wird zehntes Mitglied der eSync Alliance.

Funktionsprinzip von eSync

R Systems wird zehntes Mitglied der eSync Alliance. eSync Alliance

R Systems soll das Wissen in der Allianz mit seiner technischen Expertise in den Bereichen Künstliche Intelligenz (KI) und Analytik ergänzen.

„Wir wollen unseren Beitrag zur Standardisierung der OTA-Daten-Pipeline leisten, um die digitale Transformation bei großen Automobilzulieferern zu ermöglichen oder zu verbessern“, sagte Dr. Harsh Verma, VP Global Innovative Research bei R Systems.

Die Allianz basiert auf eSync, einer herstellerunabhängigen OTA-Plattform von Server- und Embedded-Software-Lösungen, die eine sichere bidirektionale Datenpipeline zwischen der Cloud und elektronischen Endgeräten in Fahrzeugen bereitstellen soll. eSync kann Software und Firmware over-the-air liefern und aktualisieren und Echtzeit-Betriebsdaten von Geräten im Fahrzeug sammeln.

Das eSync-System nutzt ein globales Netzwerk kooperierender Zulieferer. Es soll Rückrufe von Fahrzeugen verhindern und neue Möglichkeiten für Automobilhersteller schaffen, die Software und Funktionen von Fahrzeugen im Feld ferngesteuert zu verbessern.