Die RAID1-Backup-Lösung für eingebettete Systeme und kleine industrielle Geräte von Innodisk.

Die RAID1-Backup-Lösung für eingebettete Systeme und kleine industrielle Geräte von Innodisk. SE Spezial-Electronic

Um auf kleinstem Raum Informationen in Echtzeit zu synchronisieren, etwaige Plattenfehler zu umgehen und eine kontinuierliche Betriebsbereitschaft zu gewährleisten, werden neben den in drei Varianten verfügbaren RAID1-Controllern von Innodisk zusätzlich zwei 2,5-Zoll-mSATA- oder M.2-SSD-Flashspeicher benötigt. Die Erweiterungskarte ELPS-32R1 mit PCIe v2 x4 PCIe-Port unterstützt SSDs im kompakten M.2-Format. Die für den Formfaktor 2,5 Zoll ausgelegte Version E2SS-32R1/E2SS-32R2 unterstützt sowohl mSATA- als auch M.2 SSDs, und das mit einer mPCIe-Schnittstelle ausgestattete Board EMPS-32R1 SATA SSDs.

Steuerung und Statusüberwachung des RAID1-Systems erfolgt mittels iRAID. Dieses spezielle Software-Tool für RAID-Karten unterstützt unter anderem auch automatische E-Mail-Benachrichtigungen bei unvorhergesehenen Vorkommnissen. iRAID vereinfacht die Konfiguration und Verwaltung der RAID-Controller und bietet eine benutzerfreundliche Schnittstelle, die in verschiedensten Systemen verwendet werden kann.