Raspberry Pi 3 B+ als Hutschienen-PC.

Die ersten Anwendungen des neuen Raspberry-Pi-Hutschienen-PCs SmartManager 4.0 sind im Energiemanagement, für die der Hersteller auch eine breite Palette von M-Bus-Pegelwandlern anbietet. STV Electronic

Er erlaubt es, komplexe Aufgaben in der Steuerungstechnik und Gebäudeautomatisierung mit Open-Source-basierter Hardware und Software umzusetzen. Die Leistung dieses Hutschienen-PCs ist über standardisierte SODIMM-Prozessor-Module bedarfsgerecht skalierbar. Somit werden auch künftige Leistungssteigerungen ermöglicht.

Mit seiner Einbautiefe von 62,2 mm und Breite von 6 TE (108 mm) und den oben wie unten ausgeführten Schnittstellen findet dieser PC in jedem Schaltschrank Platz – bis hin zu Unterputz-Kleinverteilerkästen der Gebäudeautomatisierung, die nach DIN 43880 maximale Einbautiefen von bis zu 70 mm zulassen. STV Electronic bietet für diesen industrietauglichen Hutschienen-PC mit passgenau zerschnittenem Linux OS einen umfassenden Software- und Integrationssupport, laufend aktuelle Sicherheits-Patches und eine Langzeitverfügbarkeit von mindestens 10 Jahren. Einsatzbereiche finden sich im Umfeld von  I/O- und Feldbus-basierten Lösungen in industriellen Schaltschränken, für die der Raspberry-Pi-PC eine Edge-Logik auf Basis einer Open-Source-Technologie (Linux) bietet.

Bei der Entwicklungsumgebung des Debian-Embedded-Linux unterstützenden Hutschienen-PCs haben Anwender die freie Wahl zwischen Echtzeit-Programmierumgebungen wie Codesys, IoT-Entwicklungswerkzeuge wie NodeRed, Webserver-Technologien wie Node.js oder auch ‚klassischem‘ C und C++ Code sowie vielen weiteren Lösungen der großen Raspberry-Pi-Community. Auch Lösungen für die Gebäude- und Home-Automation wie FHEM oder openHAB sowie auch Mosquitto für die MQTT basierte Echtzeit-Kommunikation werden unterstützt.

In der aktuell verfügbaren, Multithreading-fähigen Quadcore-Auslegung ist der Raspberry Pi basierte Hutschienen-PC mit 1,2 GHz-Broadcom BCM2837B0-Prozessor und 1-GB-LPDDR2-SDRAM bestückt. Beim On-Board-Flash-Speicher haben Anwender die Wahl zwischen 8, 16 oder 32 GB eMMC. Alternativ ist auch eine Variante mit SD-Steckplatz verfügbar, falls noch mehr Speicherplatz erforderlich ist. An Kommunikationsschnittstellen bietet der neue SmartManager 4.0 von STV Electronic bis zu 2x Ethernet, 6x USB 2.0 und 2 galvanisch getrennte, terminierbare serielle RS485-Schnittstellen, eine davon ist auch als RS232 auslegbar. Darüber hinaus bietet er einen PCIe Erweiterungsbus, über den kundenspezifische Erweiterungen wie WLAN, Feldbusse wie M-Bus, Modbus oder LonWorks sowie weitere externe I/Os angebunden werden können. Für Visualisierungsfunktionen vor Ort wird auch 1x HDMI unterstützt.

Dank Spannungseingang für 12 V bis 30 V lässt sich der von -40 °C bis +55 °C einsetzbare Hutschienen-PC mit mindestens 24 Stunden batteriegepufferter Echtzeituhr in vielfältige Anwendungsszenarien integrieren. Kundenspezifisch beschriftete Gehäuse, embedded-Varianten sowie individuelle I/O-Zuschnitte sind auf Anfrage ebenfalls verfügbar. Bei Bedarf  unterstützt der Hersteller zudem OEM-Kunden, Systemintegratoren und große Endanwender bei der Auslegung ihrer spezifischen Steuerungslogik.