32123.jpg

TE Connectivity

Es ergänzt das TE-Portfolio bistabiler Automobilrelais um eine steckbare Variante der Maxi-Klasse. Das neue Relais schaltet bei 85 °C einen Laststrom von 60 A. Die Steckanschlüsse entsprechen ISO 7588 Teil 1. Bistabile Systeme benötigen lediglich einen kurzen Ein- oder Ausschaltpuls an der Erregerspule, um den Schaltzustand zu wechseln. Damit entfällt jegliche Leistungsaufnahme zur Erhaltung des Schaltzustandes. Vor allem bei Applikationen, die dauerhaft über eine lange Zeitdauer eingeschaltet sein müssen, reduziert sich die Leistungsaufnahme beinahe vollständig. Es ergeben sich dabei verschiedene Vorteile gegenüber monostabilen Varianten. Das bistabile Relais kann bei gleicher Umgebungstemperatur höhere Dauerströme führen beziehungsweise bei gleichem Dauerstrom und höheren Umgebungstemperaturen zum Einsatz kommen. Des Weiteren führt der Einsatz von bistabilen Relais durch die reduzierte elektrische Leistungsaufnahme zu einem geringeren Energieverbrauch des Fahrzeuges, wodurch die CO2-Emissionen sinken, da Relais bis zu 10 % der elektrischen Gesamtleistung von Fahrzeugen aufnehmen.