Der Schweizer Verkabelungsspezialist Reichle & De-Massari AG (R&M) hat im ersten Halbjahr 2008 seinen Umsatz auf 122 Mio. Franken gesteigert. Das entspricht einem Zuwachs um 5,1 % gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um den negativen Währungseinfluss beträgt das Wachstum 7,8 %. Mit Ausnahme der Schweiz konnte das Unternehmen in den meisten Kernmärkten zulegen. Das stärkste Umsatzwachstum kam aus Deutschland, Zentral- und Osteuropa sowie dem Mittleren Osten. Während man in der Schweiz ein Minus von 13 % gegenüber dem Vorjahr verzeichnen musste, wurde im Mittleren Osten ein Umsatzplus von 74 % erzielt. R&M erhofft sich auch in Zukunft ein gutes Wachstum am asiatischen Markt. Im Juli 2008 hat das Unternehmen eine Management- und Logistikniederlassung in Singapur eröffnet. Mithilfe kurzer Vertriebswege und Kundennähe soll die Kundenbetreuung und -akquisition im asiatischen Markt weiter intensiviert werden. Auch den nordamerikanischen Markt will das Unternehmen stärker bearbeiten. Dafür wird gerade eine Vertriebsorganisation aufgebaut. Für das zweite Halbjahr 2008 erwartet das Unternehmen, das passive Verkabelungslösungen für Kommunikationsnetze entwickelt und produziert, eine ähnliche Umsatzentwicklung wie in der ersten Jahreshälfte.

913iee0908