Das RT-iPower-Relais fängt Stromspitzen und den damit verbundenen Lichtbogen gut ab.

Das RT-iPower-Relais fängt Stromspitzen und den damit verbundenen Lichtbogen gut ab. Heilind

Sensoren versorgen die Steuerung der Gebäudetechnik mit den nötigen Informationen. Sie sind quasi Augen und Ohren des intelligenten Gebäudes. Zur Ansteuerung von Lampen, Rollläden und weiteren sind wiederum Aktoren erforderlich – insbesondere Relais. Aktoren sind in Baugruppen zusammengefasste Schaltrelais. Wegen ihrer großen Schaltleistung werden sie auch Power-Relais genannt. Die Anforderungen an diese Relais sind hoch, sehr vielfältig und nicht immer von vornherein bekannt. Für diese Anwendungen hat TE Connectivity die RT-iPower- (auch RTS) und die RTX-Familie auf den Markt gebracht.

Weiter Bereich möglicher Lasten

Ausgelegt sind die Relais für einen weiten Bereich von möglichen Lasten und den damit verbundenen Strömen. Das RT-iPower-Relais fängt Stromspitzen und den damit verbundenen Lichtbogen gut ab. Es verfügt über einen speziellen Kontaktsatz sowie einen Tungsten-Vorlaufkontakt in Verbindung mit einem AgSnO-Hauptkontakt. Auf diese Weise lassen sich Einschaltströme von bis zu 800 A / 100 µs und 165 A / 20 ms abfedern. Dabei beträgt der Nominalschaltstrom beim 1NO-Kontakt 16 A, nach IEC 60699-1 immer noch 12 A / 240 V im Schließ-/Öffnungszyklus. Die Relais sind in monostabilen und bistabilen (eine und zwei Spulen) Versionen erhältlich.

Die RTX-Relais sind als bistabile Versionen mit einer oder zwei Spulen erhältlich.

Die RTX-Relais sind als bistabile Versionen mit einer oder zwei Spulen erhältlich. Heilind

Für höhere Schaltleistungen bietet Heilind das RTX-Relais an. Es kann auch im IEC 60699-1-Prüfzyklus 16 A schalten und besitzt einen doppelten Kontaktsatz. Dabei schließt sich der Tungsten-Kontakt erst nach Anlegen der Spulenspannung. Dadurch werden Spannungs- und Stromspitzen zuverlässig abgefangen. Anschließend schließt der AgSnO-Kontakt, der die Last von 16 A trägt. Ist dieser geschlossen, öffnet sich der Tungsten-Kontakt wieder.

Bistabile Versionen

Die RTX-Relais sind als bistabile Versionen mit einer oder zwei Spulen erhältlich. Beim Umschalten des Relais trennt der AgSnO-Kontakt alleine die Last. Durch ihre erwähnten Eigenschaften sind die RT-iPower- und RTX-Relais prädestiniert für Applikationen, bei denen im Vorfeld Art und Intensität der geschalteten Last noch nicht bekannt ist. Daher können diese Relais Beleuchtung, Beschattung, Heizung, Rollläden und die Lüftung in einem Gebäude schalten. Eine hohe Lebensdauer und Zuverlässigkeit, wie sie diese Anwendungen erfordern, sind dabei garantiert.

Der weltweit agierende Distributor Heilind bietet eine umfangreiche Produktpalette von Steckverbindern und elektromechanischen Bauteilen zur Herstellung von Sensoren und Aktoren. Die Bauteile dazu sind ohne Mindestbestellmengen erhältlich. Dabei garantiert das Unternehmen neben hoher Verfügbarkeit auch einen schnellen Versand aller Produkte.

Seite 2 von 212