Zwei Relais für den Einsatz im Bereich erneuerbare Energien: das G7L und das G8P (BG).

Zwei Relais für den Einsatz im Bereich erneuerbare Energien: das G7L und das G8P (BG).

Omron Electronic Components Business Europe stellt mit den G7L und G8P (BG) zwei Relaisfamilien vor, die sich für den Einsatz in Solarinvertern eignen. Dabei handelt es sich um Komponenten, die ­Lasten bis zu 30 Ampere schalten können und über einen Kontaktabstand von mehr als 1,5 Millimeter verfügen, um die Lasten zuverlässig voneinander zu isolieren. Weiterer Vorteil: eine niedrige Spulenhalteleistung, um die Schaltverluste so klein wie möglich zu halten. Das 52,5 mal 35,5 mal 41,0 Millimeter große G7L mit zwei Schließern im gekapselten Gehäuse für Leiter­platten­montage ist eine Schaltlösung mit zwei 30-Ampere-Lastkontakten, einem Kontaktabstand von mehr als drei Millimeter pro Kontakt und einer niedrigen Haltespannung von 4,5 Volt DC. Das Bauteil ist für Lasten bis zu 280 Volt ausgelegt. Das G8P (BG) hat eine Leistung von 30 Ampere / 250 Volt AC, eine Nennleistung von 7500 Voltampere an einem Schließer. Es wurde für Solarinverteranwendungen modifiziert. Der Laststrom von 30 Ampere wurde für 30?000 Schaltungen bei 85 Grad Celsius angepasst. (eck)