The MathWorks stellt das Release 2009b (R2009b) seiner Matlab- und Simulink-Produktfamilien vor. Die erweiterte Unterstützung von Mehrkern- und Multiprozessorsystemen sowie eine effizientere Verarbeitung großer Datensätze sind die wichtigsten Neuheiten von R2009b für die Matlab-Produktfamilie. Zusätzliche sind jetzt Multithread-Implementierungen von Funktionen enthalten, die Statistics Toolbox bietet ab sofort auch Parallel Computing für mehrere Funktionen.

Es lassen sich nun FFTs für Datensätze über 2 GByte ausführen und mit Hilfe der Image Processing Toolbox beliebig große TIFF-Bilder bearbeiten. Weiterhin verfügt die Parallel Computing Toolbox über eine neue Schnittstelle für das Arbeiten mit großen, über Cluster verteilten Datensätzen. Im Bereich Model-Based Design ermöglicht es R2009b Simulink-Anwendern, Entwurfsvarianten in Modellen zu pflegen und zwischen modellweiten Konfigurationen zu wechseln.

Damit ist es leichter, Designalternativen zu entwerfen und Designs wiederzuverwenden. Matlab & Simulink unterstützen nun auch zur Laufzeit dynamische Arraygrößen bei Simulationen und bei der C-Code-Generierung. Dies ist unter anderem hilfreich für Anwendungen wie Objekterkennung und Motion Tracking.

514ei1009