Der Embedded-Controller für Energy Harvesting auf Basis von Renesas proprietärer SOTB-Prozesstechnologie (Silicon-on-Thin-Buried-Oxid) erreicht eine erhebliche Verringerung des Stromverbrauchs im aktiven und Standby-Betrieb. Die niedrigen Stromwerte des SOTB-basierten Embedded-Controllers ermöglichen Systemherstellern den Bedarf an Batterien in einigen ihrer Produkte durch die Nutzung von Umgebungsenergiequellen wie Licht, Vibration und Strömung zu eliminieren. Der Einsatz von stromsparenden Technologien und Energy Harvesting eröffne, so Renesas, einen Markt für wartungsfreie vernetzte IoT-Sensorgeräte mit Endpunktintelligenz für Anwendungen in Industrie, Gesundheitswesen, Wearables oder Drohnen.

Energy Harvesting

Der Embedded-Controller R7F0E nutzt Renesas proprietäre SOTB-Technologie. Renesas

Das erste kommerzielle Produkt von Renesas mit SOTB-Technologie, der R7F0E, ist ein 32-Bit Embedded-Controller auf Grundlage eines Arm-Cortex mit bis zu 64-MHz-Taktfrequenz für eine schnelle lokale Verarbeitung von Sensordaten, sowie die Ausführung komplexer Analyse- und Steuerfunktionen. Mit nur 20 μA/MHz im aktiven Betrieb und einem Deep-Standby-Strom von nur 150 nA eignet sich der R7F0E für stromsparende und Energy-Harvesting-Anwendungen.

Der R7F0E besitzt eine konfigurierbare EHC-Funktion (Energy Harvest Controller), die die Stabilität des Systems erhöht und die Anzahl kostspieliger externer Komponenten minimiert. Der Controller ermöglicht den direkten Anschluss an unterschiedliche Arten von Umgebungsenergiequellen, wie etwa Solarenergie, Vibration oder Piezoelektrizität. Gleichzeitig schützt der Baustein vor Einschaltstromspitzen beim Hochfahren. Der EHC verwaltet auch das Laden von externen Energiespeichern wie Superkondensatoren oder optionalen wiederaufladbaren Batterien.

Renesas will ausgehend neuen R7F0E-Embedded-Controller seine Produktpalette an Energy-Harvesting-Lösungen mit unterschiedlichen Merkmalen und Funktionen für viele stromsparende Anwendungen ausweiten.