32127.jpg

Eberspächer

Die Systemsoftware Flex-Config RBS von Eberspächer Electronics ermöglicht es, auch umfangreiche Steuergeräte-Testumgebungen zügig zu erstellen: Ab dem Update 2.3 stehen Entwicklern zusätzlich noch mehr Optionen zur individuellen Konfiguration der Software zur Verfügung. So können sie über den Userfunctions-Editor eigene komplexe Algorithmen für Tests in der Software hinterlegen. Auch Monitoring- und Analyse-Anwendungen lassen sich mit der neuen Version realisieren. Hierzu können Signale, die in FlexRay- oder CAN-Bussen gesendet oder empfangen werden, parallel zu einer Restbussimulation per Ethernet direkt auf einen PC übertragen und ohne zusätzliche Analysehardware ausgewertet werden. Darüber hinaus ist nun auch der Zugriff auf Autosar- und Fibex-Datenbanken möglich, die das Big-Endian- und Little-Endian-Format in einer Datei-Codierung nutzen. Bis zum Release 2.0 herrscht volle Abwärtskompatibilität. Flexray- und CAN-Controller lassen sich per Userfunctions-Editor oder Ethernet an- und abschalten lassen. Den Flexray-Messagebuffer hat Eberspächer Electronics mehr als verdoppelt