7iD: Die erste völlig unabhängig von der Hardware funktionierende Richtungserkennung arbeitet mit einem eigens dafür entwickelten Softwarealgorithmus  nach Herstellerangaben universeller und kostengünstiger als bisher übliche Hardwarelösungen. Der Algorithmus wertet die Lesedaten von RFID-Readern so aus, dass die Richtung erkennbar ist. Entsprechend ausgestattete Reader oder Antennen sind hierfür nicht erforderlich und bereits vorhandene Hardware lässt sich weiter in vollem Umfang nutzen. Darüber hinaus erfordert die Lösung kaum Service und Wartung. Aufgrund des feinen Tunings sind die Ergebnisse extrem stabil, denn falsch-positive Lesungen werden zusätzlich erkannt. Zum Aufbau eines RFID-Systems genügen zwei Antennen und ein Reader, aber auch bei Gruppierung mehrerer Reader und Antennen ist die Richtungserkennung korrekt. Die Antennen lassen sich auch überkopf oder am Gate installieren. Eine fehlerfreie Richtungserkennung ist mit einem Tag noch bei 245 km/h möglich.

553iee0510