Die AX-Kompaktschaltschränke bieten eine neue Flexibilität für den Innenausbau. So sind die Flanschplatten jetzt deutlich größer. In Abhängigkeit vom jeweiligen Modell ist durchschnittlich 35 Prozent mehr Platz vorhanden, um Leitungen in das Gehäuse einzuführen. Eine Noppenprägung in den Seitenwänden ermöglicht das einfache und präzise Anbringen von Innenausbauschienen, ohne dass eine mechanische Bearbeitung notwendig ist. Die formschlüssige Montage erhöht die Stabilität und damit die Sicherheit. Es lassen sich unter anderem Türpositionsschalter, Türarretierungen, Kabelschläuche, Klemmleisten oder Schaltschrankleuchten ohne mechanische Bearbeitung der Gehäuse direkt an den Innenausbauschienen befestigen. Durch den fest definierten Abstand zwischen den Schienen lässt sich Systemzubehör verwenden, wodurch der AX zu einem Systembaukasten erweitert wird. Die Türen sind mit einer Türlochleiste versehen, an die sich das Systemzubehör aus dem VX25-Schaltschrank-Programm ebenfalls befestigen lässt. So kann beispielsweise eine Leitungsabfangschiene montiert werden, wenn in der Tür Bedienelemente wie Taster oder Schalter angeschlossen werden sollen. Die neuen Funktionalitäten führen dazu, dass der Platz im Kompaktschaltschrank gut ausgenutzt werden kann. Dazu trägt auch die neu konzipierte Montageplatte bei, die mehr Einbautiefe ermöglicht.

Kleingehäuse in 60 verschiedenen Abmessungen ab Lager

Mit den neuen AX-Kompaktschaltschränken und KX-Kleingehäusen steht für jede Aufgabe die passende Ausführung zur Verfügung. Wenn nur wenige Komponenten untergebracht werden müssen, eignen sich die KX-Kleingehäuse ab einer Größe von 150 mm × 150 mm × 80 mm. Je nach Anzahl und Größe der Komponenten sind unterschiedliche Abmessungen sowohl in der KX- als auch der AX-Serie erhältlich. Die AX-Kompaktschaltschränke sind mit Tiefen von 210 bis 400 mm und mit einer maximalen Größe bis zu 1000 mm × 1400 mm lieferbar. Insgesamt gibt es das KX in etwa 60 verschiedenen Abmessungen; beim AX sind es etwa 40 Varianten. Die meisten Modelle sind sowohl in lackiertem Stahlblech als auch in Edelstahl-Versionen erhältlich. Alle Seriengehäuse sind ab Lager lieferbar. Die neue Produktionsstätte von Rittal im hessischen Haiger sorgt auf Anforderung vom benachbarten Global Distribution Center dafür, dass der Lagervorrat je nach Nachfrage aufgestockt wird.

Seite 2 von 212