Mit der Übernahme von Lancom möchte Rohde & Schwarz seine Marktposition ausbauen und langfristig zum größten europäischen Anbieter von Netzwerk- und Cybersecuritylösungen werden. Bereits seit November 2016 hält der Konzern die Mehrheit der Anteile an dem IT-Unternehmen. Künftig soll es als eigenständige Tochter innerhalb der Konzernstruktur agieren.

Lancom

Die Konzernzentrale von Rohde & Schwarz in München. Rohde & Schwarz

Ralf Koenzen, Gründer von Lancom, und sein Co-Geschäftsführer Stefan Herrlich, sollen die Geschäfte des Unternehmens weiterführen. Zugleich soll Ralf Koenzen den neu gegründeten Geschäftsbereich Networks & Cybersecurity innerhalb des Gesamtkonzerns leiten, in dem auch die Rohde & Schwarz Cybersecurity integriert werden soll. Herrlich soll Aufsichtsratsmitglied der Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH werden.