Die Soft-PLC-Software RS5 und RS7 ist auf unterschiedlichen PC-Plattformen wie Standard-IPCs, Compact-PCIs und PCIs sowie auf PC-104-Systemen einsetzbar. Die Programmierung erfolgt in Step5 bzw. Step7. Der Befehlsumfang orientiert sich an den CPUs 945, 948 und 416.


Als Programmierschnittstelle dient Ethernet mit TCP/IP oder das serielle Interface. Das Gesamtsystem kann sowohl mit lokaler Ein-/Ausgabe als auch über einen Feldbus-Master mit Ein-/Ausgabe-Baugruppen versehen werden. Beide Soft-PLCs haben ein integriertes IT-Interface mit HTTP- und FTP-Server. Zusätzlich ist ein E-Mail-Client integriert, der im Störfall automatisch E-Mails versenden kann.


Über eine grafische Benutzerschnittstelle lassen sich Visualisierungen programmieren. Ein Customer-Interface zum Erstellen eigener Routinen in einer Hochsprache ist ebenfalls vorhanden.


SPS/IPC/DRIVES 2002:


  Halle 2, Stand 302