Mit Echtzeit-Erweiterungen wie RTX laufen Applikationen auch auf Windows-Ebene. Diese Treiber gibt es ab Version 5.1.1 für den Einsatz der störsicheren PC-Einsteck-Karten unter Windows NT, 2000 und XP. Im ersten Schritt stehen die RTX-Treiber für nachstehende PCI- bzw. Compact-PCI-Karten zur Verfügung: Multifunktionszählerkarte für Inkrementalgeber, SSI, 16 Bit analoge Multifunktionskarte, 32 bzw. 64 digitale Ein/Ausgabekarte und vierfach serielle Schnittstelle. Die Funktionen der jeweiligen Karte werden in einer RTSS DLL-Library abgelegt. Für individuelle Anpassungen stehen die RTX-Treiber im Quellcode zur Verfügung. RTX-Treiber für weitere PCI-Karten des Herstellers gibt es auf Anfrage.