Mit dem S1D13702 hat Epson den zweiten OLED-Controller präsentiert, der auf den wachsenden Markt elektronischer Geräte für Unterhaltungssysteme sowie Anwendungen im Automobilbereich zielt, die mit OLED-Displays ausgestattet sind. Mustermengen stehen zur Verfügung.


Die Massenproduktion soll in diesem Sommer anlaufen. Der Funktionsumfang des S1D13702 wurde gegenüber seinem Vorgängermodell (S1D13701, seit 2004 in Serienproduktion) verbessert. Der im 80-poligen QFP (12 x 12 x 1,4 mm) untergebrachte 50-MHz-Controller unterstützt nun OLED-Panels mit 260000 Farben, einen schnellen Bildaufbau und bis zu zwei Bildebenen.


 Außerdem unterstützt er schnelle Videosequenzen bei Panels mit der Auflösung 256 Punkte x 64 Zeilen x 6 bpp (260000 Farben). Der Controller minimiert die CPU-Belastung und ermöglicht damit preisgünstige OLED-Systeme die mit geringem Entwicklungsaufwand realisiert werden können.