SAIA-Burgess steigerte Umsatz

Die SAIA-Burgess Electronics Gruppe mit Hauptsitz in Murten (CH) konnte 1999 eine Umsatzsteigerung von 16,8 Prozent auf 2,79 Mrd. ATS (1998: 2,39 Mrd.) verbuchen. Karl Huber, Geschäftsführer der österreichischen Tochtergesellschaft, zeigte sich sehr zufrieden mit dem Geschäftsverlauf: „Infolge unserer Strategie, die Produkte und Subsysteme auf die Wachstumstrends Komfort und Sicherheit auszurichten, sowie der guten Konjunktur in der Automobilindustrie, einem unserer Hauptmärkte, konnten wir die prognostizierten Umsatzzahlen sogar noch übertreffen. Auf der Ertragsseite erwarten wir ein ebenso gutes Resultat.“
Zum Wachstum trugen auch die 1999 neu erworbenen Gesellschaften Bär Elektrowerke in Deutschland und BM Instruments in Großbritannien bei. Diese Übernahmen stärkten die Stellung von SAIA-Burgess Electronics in den Bereichen Schalter und Sensoren. Damit ist SAIA-Burgess im Bereich Mikroschalter heute Marktführer in Europa. Die führende Marktstellung für Schrittmotoren konnte weiter ausgebaut werden.
SAIA-Burgess ist weltweit präsent und verfügte per Ende des Jahres über eigene Tochtergesellschaften in 14 Ländern. Die nunmehr zehn Produktionsstandorte in der Schweiz, Deutschland, Großbritannien, USA, Ungarn, Tunesien und China erlauben eine auf den benötigten Automatisierungsgrad abgestimmte, optimale und kostengünstige Fertigung. Es können Millionenstückzahlen auf vollautomatisierten Produktionsstraßen ebenso hergestellt werden wie kleinere Serien in Handmontagen.

SAIA-Burgess Electronics
Tel. (01) 522 19 74
Fax (01) 522 19 74-11
ESonline 03000

Karl Huber, Geschäftsführer von SAIA-Burgess Electronics.

office@saia-burgess.at