Artik ist eine IoT-Plattform, die es Unternehmen erleichtern soll, IoT-Lösungen zu entwickeln, erstellen und verwalten. Die Artik-Plattform umfasst System-on-Modules (SoMs), integrierte Software, optionale Cloud-Services mit Smart-Things-Cloud und Enterprise-grade Security.

Johannes Lange, Director Embedded Products bei SE Spezial-Electronic (links im Bild) und Peter Schubert, Head of Distribution EMEA Artik bei Samsung besiegeln den Vertrag mit einem symbolischen Handschlag.

Johannes Lange, Director Embedded Products bei SE Spezial-Electronic (links), und Peter Schubert, Head of Distribution EMEA Artik bei Samsung, besiegeln den Vertrag mit einem symbolischen Handschlag. SE Spezial-Electronic

Samsungs IoT-Plattform ist in verschiedenen Konfigurationen erhältlich, die Ubuntu Linux und Board Support Packages (BSP) auf Gateway-Modulen unterstützen. Die Module der 530-Serie basieren auf ARM-Cortex-A9-Prozessoren mit vier Kernen und bis zu 1,2 GHz Taktfrequenz. Darin sind bereits 4 GB Flash, 512 MB bis 1 GB DDR3 DRAM sowie eine Vielzahl von Kommunikationsschnittstellen wie Ethernet, Dual-Band-Wi-Fi, Bluetooth LE, Zigbee und Thread integriert. Noch leistungsfähiger sind die Module der Artik 710-Serie mit 8-Core-ARM-Cortex-A53-Prozessor, die über eine zusätzliche 802.11 ac-(SISO-)Schnittstelle verfügen. Alle Module der Serien 530 und 710 sind mit Grafikprozessoren (GPUs), Multiformat-Hardware-Codecs und Videoeingabeprozessoren für den Aufbau von Human Machine Interfaces (HMI) zu IoT-Lösungen ausgestattet. Die jeweiligen „s“-Varianten verfügen darüber hinaus über Secure Boot und spezielle Sicherheitshardware, um Manipulationen von außen zu verhindern. Mit den getesteten Netzwerk-Stacks und Frameworks der Artik-Software-Suite können Anwender auch Geräte von Drittanbietern verbinden und bei Bedarf mit der Cloud vernetzen.