Wiegen, Dosieren, Abfüllen sowie die Qualitätssicherung unterstützt der Scanner SK-200 in den meisten Ex-Bereichen der Zonen 1 und 2. Erkennt der IR-Detektor ein Objekt, aktiviert er automatisch den Laser, der Barcodes bis auf 25 m Entfernung erfassen kann. Bei mehreren Barcodes auf einem Label ermöglicht der sichtbare Laserstrahl die exakte Positionierung. Über farbige LEDs und unterschiedliche Töne signalisiert der Scanner seinen eigenen, den Lese- und Übertragungsstatus sowie eventuelle Fehler.


Das 160 g leichte Gerät erreicht Schutzart IP65 und arbeitet im Temperaturbereich von -30 bis +50° C. Es erfüllt die Anforderungen nach EEx ib IIC T4 und hat Atex-100a- sowie Cenelec-Zulassungen. Verfügbar sind eine PS/2- und eine RS232-Version, wobei die PS/2-Ausführung über das herstellereigene Ex-Interface an jeden handelsüblichen PC angeschlossen werden kann. Vor Ort ist der Anschluss direkt an einen Ex-PC möglich.