FRIEDRICHSHAFEN (kn). Neben dem Produktionsjubiläum hat ZF Solihull noch einen weiteren Meilenstein erreicht: Seit zwölf Monaten arbeitet das moderne Werk „absolut fehlerfrei“, heißt es in einer Unternehmensmeldung.   Dieser Erfolg sei keine Selbstverständlichkeit, sondern „das Ergebnis von Teamarbeit und eines perfekt organisierten Produktionsprozesses“. Die insgesamt 36 Millionen verarbeiteten Zulieferteile bzw. 56.000 Tonnen Material werden über 500 verschiedenen manuellen, computergesteuerten optischen und physikalischen Qualitätskontrollen unterzogen. Die vier montierten so genannten „Corner-Modules“ beinhalten die komplette Radaufhängung – also Radträger, Lager, Lenker, Dämpfer und Federn sowie das Bremssystem. 

International entwickele sich für ZF das Geschäft mit Achssystemen sprunghaft: Weltweit wurden bis 2006 nahezu 7 Mio. Achssysteme an Kunden ausgeliefert, allein zwischen 2003 und 2005 verdoppelte sich die jährliche Produktion weltweit von 626.000 auf 1,2 Mio. Stück.