„In der intensiveren Nutzung der Möglichkeiten eines großen, weltweit agierenden Konzerns liegt unsere Chance, auch das OEM-Geschäft von Elau stärker und vor allem schneller zu internationalisieren“.

„In der intensiveren Nutzung der Möglichkeiten eines großen, weltweit agierenden Konzerns liegt unsere Chance, auch das OEM-Geschäft von Elau stärker und vor allem schneller zu internationalisieren“.

Schneider Electric, Ratingen, investiert derzeit in großem Umfang, um neben dem Produktgeschäft ein breit aufgestelltes Lösungsgeschäft in der Automatisierung aufzubauen. Um dies zu erreichen, soll Elau das Packaging Kompetenzcenter der Schneider Electric-Gruppe werden. Das Verpackungstechnik-Unternehmen orientiert sich hierzu stärker an den Bereichen Vertrieb, Applikationssupport und Service der jeweiligen Schneider Electric Ländergesellschaften. Eine Integration des Elau-Brands in das Corporate Design von Schneider Electric wird als flankierende Maßnahme die Wahrnehmung von Elau als ein Unternehmen der Schneider Electric-Gruppe unterstützen. Die Umsetzung des Maßnahmenpakets obliegt Norbert Gauß, der Dr. Thomas Cord als CEO bei Elau ablöste. Ein weiterer Teil des Ausbaus vom Produktgeschäft zum Systemgeschäft ist die Integration des Vetriebs von Berger Lahr Positec in Schneider Electric. Die Machine Technology Center (MTC), die Lösungen für den Kunden erarbeiten, bleiben unverändert bestehen – sämtliche Aktivitäten und Geschäftsbeziehungen werden von Schneider Electric weitergeführt.

911iee0808