Mit der Schrumpfpresse SP55 von AWM Weidner wird die Verarbeitung von Schrumpfschläuchen nach einer neuartigen Technologie, dem Direkt-Kontakt-Verfahren vorgenommen. Dabei wird der Wärmeeintrag durch direkten Kontakt zwischen Wärmequelle und Schrumpfschlauch vorgenommen, was die erforderliche Heizleistung auf ca. 10 % gegenüber den bisherigen Verfahren mittels Heißluftpistole oder Warmekammern reduziert.

Die Schrumpfzeit verkürzt sich wesentlich. Da die Wärmequelle temperaturgeregelt ist und einen oberen Grenzwert hat, kommt es im Schrumpfbereich nicht zu lokalen Überhitzungen, die Beschädigungen darunter liegender Bauteile zur Folge haben können. Dieses Verfahrens erlaubt eine gute Automatisierbarkeit und zusätzliche Reduzierung von Energie für Klimaanlagen in Arbeitsstätten mit einer größeren Anzahl von Schrumpf-Arbeitsplätzen. Kernstück der Schrumpfpresse sind 2 geheizte Schrumpfkissen, die die Schrumpfstelle mittels geringen Drucks elastisch umschließen und somit die Wärme mit minimalen Verlusten direkt auf den Schlauch übertragen.

412pr1109